04.10.2021

Vortrag: „New Views on Khubilai Khan“

 

 

Vortrag: „New Views on Khubilai Khan“

 

04. Okt. 2021, 18:15 – 19:45 Uhr
Ort: Uni Bonn (Sinologisches Kolloquium)

 

Kublai Khan, auch Qubilai Khan, Khubilai Khan oder Setsen Khan war ein Enkel Dschingis Khans und von 1260 bis 1294 ein bedeutender mongolischer Herrscher. Ab 1271 war er Kaiser von China und begründete damit die Yuan-Dynastie. In seinem Vortrag stellt Prof. Dr. Morris Rossabi von der Columbia University die neusten Forschungsergebnisse in Bezug auf die bedeutende Figur asiatischer Geschichte vor.

 

Prof. Dr. Dr h.c. Morris Rossabi ist ein Historiker mit dem Fokus auf die Geschichte Zentralasiens. Er unterrichtet an der Columbia University innerasiatische, chinesische und ostasiatische Geschichte. Im Jahr 2009 erhielt er einen Ehrendoktor der National University of Mongolia. Zusammen mit Mary Rossabi arbeitet er an der mündlichen Überlieferung der Geschichte der Mongolei im 20. und 21. Jahrhundert, die zur Veröffentlichung des Bandes Socialist Devotees and Dissenters; A Herder, a Trader, and a Lawyer; und The Practice of Buddhism in Kharkhorin and its Revival (National Museum of Ethnology, Osaka, 2010, 2012, and 2013) geführt hat.

 

Er ist Autor und Herausgeber von 25 Büchern und hat an der Organisation von Ausstellungen im Metropolitan Museum of Art, dem Cleveland Museum of Art und dem Asian Art Museum of San Francisco mitgewirkt. Er war Vorsitzender des Ausschusses für Kunst und Kultur der Soros Foundation. Überdies veröffentlichte er zahlreiche Artikel, hält Vorträge im In- und Ausland und reist immer wieder nach China, Zentralasien und in die Mongolei.

 

Ausgewählte Monographien:

The Mongols and Global History (W.W. Norton, 2010)

Modern Mongolia: From Khans to Commissars to Capitalists (University of California, 2005)

Khubilai Khan: His Life and Times (University of California, 1988)

 

 

Ich möchte, dass meine E-Mail-Adresse im E-Mail-Verteiler des Konfuzius-Instituts gespeichert wird.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.
Haben Sie eine besondere Nachricht für uns?