29.03.2021 Online-Vortrag: Die medizinische Seidenstraße: Ärzte, Arzneidrogen, Krankheiten und medizinische Kenntnisse

29.03.2021 Online-Vortrag: Die medizinische Seidenstraße: Ärzte, Arzneidrogen, Krankheiten und medizinische Kenntnisse

Am 29.03.2021 wurde die von den Konfuzius-Instituten Bonn und Nürnberg-Erlangen gemeinsam veranstaltete Vortragsreihe „Maritime Seidenstraße“ mit dem dritten Vortrag fortgesetzt.
Prof. Dr. Angela Schottenhammer (KU Leuven in Belgien) betrachtete mit ihrem Vortrag „Die medizinische Seidenstraße: Ärzte, Arzneidrogen, Krankheiten und medizinische Kenntnisse“ die maritime Seidenstraße aus der medizinischen Perspektive. Unter den vielen Produkten, die über die Meere verschifft wurden, waren über die Jahrhunderte auch zahlreiche Arzneidrogen und aromatische Stoffe. Ärzte und Personen mit medizinischen und/oder botanischen Kenntnissen waren bei Notfällen an Bord von Schiffen gefragt und wurden als Fachleute zur Erforschung von Flora, Fauna und heilkundlichen Praktiken von fremden Ländern angeworben. Doch die Seereisen über die Weltmeere trugen ungewollt auch zur Verbreitung von Krankheiten bei. Frau Prof. Schottenhammer vermittelte in ihrem Vortrag Einblicke in den Handel mit Arzneien, Erkenntnisse über den Transfer medizinischen Wissens sowie die Praktiken von Ärzten an Bord. Sie konzentrierte sich dabei vor allem auf die asiatischen Gewässer der frühen Neuzeit. Bezugnehmend auf den vorherigen Vortrag zeigte Frau Prof. Schottenhammer auch einen Zusammenhang zwischen arabischen und chinesischen Arzneimitteln.