14.06.2021 ONLINE-VORTRAG „CHINESISCHE HEILKUNDE – MEHR ALS AKUPUNKTUR?“

14.06.2021 ONLINE-VORTRAG „CHINESISCHE HEILKUNDE – MEHR ALS AKUPUNKTUR?“

Im Vortrag „Chinesische Heilkunde – mehr als Akupunktur?“ am 14. Juni gab Frau Dr. med. Christa Zumfelde-Hüneburg einen umfangreichen Einblick in die vielseitige Welt und die unterschiedlichen Behandlungsmethoden der Traditionellen chinesischen Medizin.

Der Stich mit der Nadel – die Akupunktur – ist das hierzulande bekannteste therapeutische Verfahren der chinesischen Heilkunde. In China heißt es zhēnjiǔ 鍼灸 „Stechen und Brennen”, was bereits auf eine weitere Einwirkung auf den menschlichen Körper durch Wärme verweist (Moxibustion). Wie ihr Vortrag zeigte, hat die chinesische Heilkunde zahlreiche Wege beschritten, die unterstützend wirken können: zur Gesunderhaltung, Vorbeugung vor Krankheiten, Linderung von Beschwerden und Heilung von Krankheiten. Es werden vor allem fünf therapeutische Verfahren unterschieden: Diätetik, medikamentöse Therapie (mineralische, tierische und pflanzliche Substanzen), Akupunktur und Moxibustion, Tuina (Massage und manuelle Therapie) und Qigong.

Die Zuschauer, die zahlreich erschienen waren, stellte im Anschluss an den Vortrag verschiedene Fragen zu Ernährung und den Unterschieden zwischen der westlichen und der östlichen Medizin.