Literarische Lesung: China in 24 Stunden

Literarische Lesung: China in 24 Stunden

Am 12.10.2019 veranstaltete das Konfuzius-Institut Bonn gemeinsam mit der Bezirksgruppe Bonn des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller eine literarische Lesung im Haus an der Redoute.

Sieben Autoren, Autorinnen und ÜbersetzerInnen führten die ZuhörerInnen mit eigenen Essays und Kurzgeschichten oder aus dem Chinesischen übersetzten Gedichten durch einen Tag im Reich der Mitte vom Morgen bis zum Abend, vom Abend durch die Nacht und ließen Ihr Publikum so an ihren Erfahrungen mit dem Riesenreich teilhaben. Umrahmt wurde die literarische Reise von Klängen der chinesischen Zither (Guzheng).

Es wirkten mit:

  • Ulrich Bergmann (Autor und Übersetzer)
  • Xiaojie Chang (Studentin und Übersetzerin)
  • Doris Distelmeier-Haas (Lyrikerin und bildende Künstlerin)
  • Marc Hermann (Sinologe, Autor und Übersetzer)
  • Thorsten Krämer (Autor)
  • Monika Littau (Autorin)
  • Shuwen Luy (chinesische Zither)
  • Wulf Noll (Autor)

Unser herzlicher Dank gilt der Gesellschaft für Literatur in NRW e.V. und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen für die Förderung der Veranstaltung.