Unser Übersetzungsworkshop

Unser Übersetzungsworkshop

 

Vom 29.06. – 30.06.2018 lud das Konfuzius-Institut Bonn gemeinsam mit der Abteilung für Sinologie der Universität Bonn zu einem deutsch-chinesischen Übersetzungsworkshop ein. Auf dem eine Reihe äußerst renommierter Übersetzer*innen Einblick in Ihre Arbeit gaben.

 

  • HAN Ruixiang 韩瑞祥 (BFSU), Übersetzer u.a. von Ursula Krechel: Shanghai, fern von wo
  • Hans Peter Hoffmann (Universität Mainz, Germersheim), Übersetzer u.a. von Yang Jisheng: Grabstein— Mubei
  • Ulrich Kautz (vormals Universität Mainz, Germersheim), Übersetzer u.a. von Yu Hua: Brüder
  • Eva Lüdi-Kong (Biel/Bienne, Schweiz), Übersetzerin u.a. von Die Reise in den Westen
  • YAO Yan 姚燕 (BFSU), Übersetzerin u.a. von Patricia Peill-Schoeller: Interkulturelles Management
  • YIN Zhihong 印芝虹 (Nanjing University), Übersetzerin u.a. von Bernhard Schlink: Das Wochenende
  • ZHU Liangliang 朱谅谅 (Fuzhou University), Übersetzerin u.a. von Wolfgang Kubin: Essays

 

Der Workshop bot den Teilnehmenden die Gelegenheit zur Vertiefung ihres übersetzerischen Wissens und zum Erfahrungsaustausch. Ausgehend vom konkreten Einzelfall wurden unterschiedliche Übersetzungsstrategien und -ansätze diskutiert. Behandelt wurden unterschiedliche Textarten vom Tausend-Zeichen-Klassiker bis hin zu zeitgenössischer Belletristik und Lyrik, aber auch anspruchsvoller Sachliteratur.  Beide Sprachrichtungen standen gleichberechtigt nebeneinander. So gelang der Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis, aber auch zwischen akademisch-philologischem und funktional-adressatenorientiertem Übersetzen.