Hanyu Shuiping Kaoshi (HSK)

Die HSK Prüfung ist ein standardisierter Test für Chinesisch als Fremdsprache, der in erster Linie die Kompetenz der Sprachanwendung abprüft. Der Test besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil, die unabhängig voneinander durchgeführt werden. Das HSK-Zertifikat gilt als Qualifikationsnachweis und Sprachzeugnis für Bewerbungen um Stipendien sowie für die Aufnahme eines Studiums in China.

 

Die schriftliche Prüfung unterteilt sich in sechs verschiedene Schwierigkeitsstufen, während die mündliche Prüfung in Form einer Hörverstehensübung für die Elementar-, Mittel- und Oberstufe abgehalten wird.

 

Achtung: Das Konfuzius-Institut Bonn führt derzeit KEINE mündliche HSK-Prüfungen durch! 

 

 

Prüfungstermine 2021:

 

10. April 2021 (Anmeldefrist: 10. März 2021) abgesagt! 

 

 

05. Juni 2021 (Anmeldefrist: 21. Mai 2021) Online-Prüfung (Heimversion)

Für die Online-Prüfung bieten wir Ihnen vorab die Möglichkeit, an einer Probeprüfung teilzunehmen. Dieser Testlauf ist notwendig und wichtig, um etwaige technische Probleme auszuschließen bzw. zu beheben. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen. 

 

 

30. Oktober 2021 (Anmeldefrist: 12. Oktober 2021) Online-Prüfung (Heimversion)

Für die Online-Prüfung bieten wir Ihnen vorab die Möglichkeit, an einer Probeprüfung teilzunehmen. Dieser Testlauf ist notwendig und wichtig, um etwaige technische Probleme auszuschließen bzw. zu beheben. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen. 

 

Das Testzentrum hat die Prüfungsgebühren für Online-Prüfungen der Heimversion ab Juli 2021 erhöht. Die neuen Prüfungsgebühren entnehmen Sie bitte hier.

 

 

20. November 2021 (Anmeldefrist: 20. Oktober 2021) 

 

 

 

HSK-Prüfungshinweise NEU

 

 

Hinweise zu Datenschutz und –sicherheit

 

Die Registrierung zur HSK-Prüfung erfolgt direkt über die Internet-Seite des Prüfungszentrums der Zentrale der Konfuzius-Institute (Hanban) in Peking, welches für die Erfassung und Speicherung der von den Prüfungsteilnehmern abgegebenen Daten verantwortlich ist. Das Konfuzius-Institut Bonn (KIB) ist nicht in die Datenerfassung involviert und hat keinen Einfluss auf die Verwendung der Daten durch die Hanban-Prüfungszentrale. Die Hanban-Prüfungszentrale leitet die Anmeldungsdaten der Teilnehmer, die am KIB die Prüfung ablegen möchten, zur Identifizierung und Kontaktierung an das KIB weiter. Das KIB speichert diese persönlichen Daten zum Zweck der Prüfungsabwicklung und löscht sie nach der Abwicklung aller prüfungsrelevanter Abläufe wieder. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Vorgaben für den Datenschutz in der Volksrepublik China nicht identisch mit den in der EU geltenden Richtlinien sind und dass es keinen Beschluss der EU-Kommission gibt, der die Angemessenheit des Datenschutzniveaus in der Volksrepublik China bestätigt.