11.04.2022

Chinas Wirtschaft. Staatliche Regulierung als Herausforderung für Privatunternehmen und Kaderkapitalismus?

Vortrag: Chinas Wirtschaft. Staatliche Regulierung als Herausforderung für Privatunternehmen und Kaderkapitalismus?
Prof. Dr. Doris Fischer

 

11. April 2022, 19:00-20:30 Uhr
Ort: Universitätsclub Bonn, Konviktstraße 9, 53113 Bonn

In Kooperation mit dem Universitätsclub Bonn

 

In den letzten Jahren hat der chinesische Staat mit verschiedenen Maßnahmen in die Entwicklung der Wirtschaft eingegriffen und diese teilweise stark reguliert. So verhinderte im November 2020 die chinesische Aufsichtsbehörde den geplanten Börsengang der Ant-Group rund um den chinesischen Unternehmer Jack Ma. Und auch in der Folge waren es vor allem die chinesischen Tech-Firmen, die sanktioniert wurden. In Ihrem Vortrag „Chinas Wirtschaft. Staatliche Regulierung als Herausforderung für Privatunternehmen und Kaderkapitalismus?“ analysiert Prof. Dr. Doris Fischer von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg die neusten Entwicklungen und die Auswirkungen der staatlichen Regulierung auf privates Unternehmertum und den chinesischen Kaderkapitalismus.

 

Doris Fischer (geboren 1965) ist Professorin für China Business and Economics sowie Vizepräsidentin für Internationales und Alumni an der JMU Würzburg hat Betriebswirtschaftslehre und Sinologie in Hamburg und Wuhan studiert und in Volkswirtschaftslehre an der Universität Gießen promoviert. Im Mittelpunkt ihrer zahlreichen Forschungsarbeiten zu Wettbewerb, Regulierung sowie Industriepolitik stehen Chinas Wirtschaftspolitik und die damit verbundenen Anreizstrukturen für ökonomische Akteure.

Vor ihrer Berufung nach Würzburg arbeitete Fischer als Hochschulassistentin des Instituts für Ostasienwissenschaften der Universität Duisburg und als wissenschaftliche Referentin am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn. Sie war als Gastprofessorin an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Seikei Universität (Tokio) und der Sinologie der Freien Universität Berlin tätig. Von 2010 bis 2012 koordinierte sie das internationale Forschungsprojekt Technological Trajectories for Climate Change Mitigation in China, Europe and India.

In ihren aktuellen Forschungsprojekten untersucht sie unter anderem die Rolle und Ausgestaltung von Industriepolitik für die Energiewende unter der Führung von Xi Jinping sowie die Auswirkungen des chinesischen Sozialpunktesystems auf Unternehmen und globale Regeln.

 

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie zu einem gemütlichen Beisammensein mit Speis und Trank im Universitätsclub ein.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch zwingend erforderlich:

 

Ich möchte, dass meine E-Mail-Adresse im E-Mail-Verteiler des Konfuzius-Instituts gespeichert wird.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.
Haben Sie eine besondere Nachricht für uns?