Podiumsdiskussion „Chinas neue Seidenstraße“

Podiumsdiskussion „Chinas neue Seidenstraße“

 

 

Am 19.06.2018 lud das Konfuzius-Institut gemeinsam mit dem Center for Global Studies der Universität Bonn, dem Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn und dem Universitätsclub Bonn zu einer Podiumsdiskussion zu Chinas neuer Seidenstraße ein.

Unter der Moderation von Herrn Prof. Dr. Tilman Mayer (Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, Universität Bonn) diskutierten auf dem Podium folgende China-Experten:

Botschafter a.D. Dr. Volker Stanzel

Prof. Dr. Jörn-Carsten Gottwald, Inhaber des Lehrstuhls für Politik Ostasiens an der Fakultät für Ostasienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. Xuewu Gu, Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen der Universität Bonn und Direktor des Centers for Global Studies, Bonn

Prof. Dr. Dr. Nele Noesselt, Inhaberin des Lehrstuhls für Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt China/Ostasien an der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Markus Taube, Inhaber des Lehrstuhls für Ostasienwirtschaft mit dem Schwerpunkt China an der Mercator School of Management der Universität Duisburg-Essen

Nach einem Impulsvortrag von Herrn Botschafter a.D. Dr. Volker Stanzel diskutierten die Experten über verschiedene Aspekte im Bezug auf die Entwicklung der neuen Seidenstraße. Insbesondere wurde die Frage diskutiert welche Chancen dieses Initiative Chinas den Ländern der Europäischen Union bietet und vor welche Herausforderungen sie sie zugleich stellt. Im Mittelpunkt stand die Frage wie ein sinnvoller Umgang der EU mit dem Seidenstraßeninitiative aussehen könnte.

Nach der Diskussion gab es einen intensiven Austausch mit dem Publikum. Abgerundet wurde der Abend mit einem Sektempfang.